Linda Hering

Headerbild: Residenzschloss Darmstadt. Fotograf: Katrin Binner.

Linda Hering

TU Berlin
Institut für Soziologie

Franklinstr. 28/29 (FR 2-5)
10587 Berlin

030-31428495
030-31479494


Arbeitsgebiet(e)


Ausbildung

10/2006 – 2011 Diplom-Studium der Soziologie, Technische Universität Berlin

07/2010 – 11/2010 Postgraduate Certificate in Arts in Social Sciences, Auckland University of Technology, NZ


beruflicher Werdegang

seit 04/2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt: Lokale Konventionen des Friseurwesens. Städtische Eigenlogik in Wirtschaftspraktiken

05/2011 – 03/2012 studentische Mitarbeiterin im DFG-Projekt: Lokale Konventionen des Friseurwesens. Städtische Eigenlogik in Wirtschaftspraktiken

03/2010 – 05/2011 (Unterbrechung für ein Auslandssemester) Studentische Hilfskraft im Forschungsdatenzentrum der Rentenversicherung Bund im Projekt BASiD in Zusammenarbeit mit dem IAB

02/2009 – 05/2010 Studentische Hilfskraft im Hochschulübergreifendes Mentoringprogramm ProFiL-Programm (Professionalisierung von Frauen in Forschung und Lehre)

10/2009 – 02/2010 Mitarbeit als Werkstudentin bei der Durchführung einer Online-Umfrage zur Marken- und Unternehmenskultur in der Automobilbranche gefördert durch die VolkswagenStiftung

03/2009 – 06/2009 Mitarbeit als Werkstudentin bei der Auswertung einer Befragung brandenburgischer Bauern zur Bioenergienutzung am Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V.


Publikationen

Mika, Tatjana/Hering, Linda/Hochfellner, Daniela (2010): Welche berufliche Qualifikation und Erfahrung brachten Aussiedler und Spätaussiedler bei der Zuwanderung mit? In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg.), Gesundheit, Migration und Einkommensungleichheit. Bericht vom siebten Workshop des Forschungsdatenzentrums der Rentenversicherung (FDZ-RV) am 18. und 19. Juni 2010 im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), (DRV-Schriften, 55/2010), Berlin.


Vorträge

Mika, Tatjana/Hering, Linda (2011): Hat es sich gelohnt, vor dem Mauerfall in den Westen zu ziehen? Erwerbsbiografien von Übersiedlern und Ost-West Mobilen im Vergleich. Lebensverläufe in Ost- und Westdeutschland: Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Ausbildung, Erwerbstätigkeit und Familie, Workshop des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung, der Universität Rostock und der Universität Bremen am 24. und 25. März 2011, Rostock.