Publikationen

Headerbild: Residenzschloss Darmstadt. Fotograf: Katrin Binner.

Reihe: Interdisziplinäre Stadtforschung

Herausgegeben vom Campus-Verlag und dem Forschungsschwerpunkt „Stadtforschung“ der TU-Darmstadt.

Alle bislang veröffentlichen Bände der Reihe sowie weitere Informationen finden Sie hier

 

Publikationen des Forschungsschwerpunkts STADTFORSCHUNG

Alle bisherigen Publikationen des Forschungsschwerpunkts finden Sie hier in der Übersicht:

Download

 

IMS – Informationen zur modernen Stadtgeschichte (2016)

Ausgabe 1/2016 – Städtisches Erbe – Urban Heritage

Die seit 1970 erscheinenden „Informationen zur modernen Stadtgeschichte (IMS)“ richten sich an alle, die auf dem Gebiet der deutschen Stadt- und Kommunalgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts arbeiten oder sich für deren Themen und Problemstellungen interessieren. Mehr…

Journal of the European Urban Research Association (Hg.) (2012)

London: Routledge

Zeitschrift der European Urban Research Association mit Aufsätzen von Karsten Zimmermann, Martina Löw, Helmuth Berking und Gerhard Vinken. Mehr…

Karsten Zimmermann, Hubert Heinelt (Hg.) (2012):
Metropolitan Governance in Deutschland.

Regieren in Ballungsräumen und neue Formen politischer Steurung. Wiesbaden: Springer VS

Das Buch schildert die Grundproblematik des Regierens in Ballungsräumen und gibt einen Überblick über die dominierenden Paradigmen und Leitideen der letzten 60 Jahre, die jeweils die konkrete Gestaltung von Organisationsformen anleiteten. Mehr…

Martina Löw, Georgios Terizakis (Hg.) (2011):
Städte und ihre Eigenlogik.

Ein Handbuch für Stadtplanung und Stadtentwicklung.
Frankfurt am Main/New York: Campus

Das Buch übersetzt die Erkenntnisse des Ansatzes der „Eigenlogik der Städte“ für die praktische Arbeit an, in und mit Städten. Anhand vieler Beispiele behandeln die Beiträge Wirtschaft, Architektur, Politik und Kultur von Städten. Mehr…

Atkinson/Terizakis/Zimmermann (Hg.) (2011): Sustainability in European Environmental Policy

Challenges of Governance and Knowledge
London/New York: Routledge

This book examines sustainability in European environmental policy and explores the related challenges of governance and knowledge and provides an assessment of the EU sustainability strategy. More…

Monika Grubbauer (2011): Die vorgestellte Stadt

Globale Büroarchitektur, Stadtmarketing und politischer Wandel in Wien. Bielefeld: transcript

Monika Grubbauer zeigt am Beispiel Wiens, wie neue Büroarchitekturen und ihre medial verbreiteten Bilder dazu dienen, diesen wirtschaftspolitischen Imagewandel zu legitimieren und neue Vorstellungen von Stadt und Stadtwirtschaft zu etablieren. Mehr…

Sybille Frank/Silke Steets (Hg.) (2010): Stadium Worlds

Football, Space and the Built Environment
London/New York: Routledge

Analyzing football as a cultural practice, this book investigates the connection between the sport and its built environment. Four thematic sections bring together an international multi-disciplinary range of perspectives with particular focus on the stadium. More…

Gerhard Vinken (2010): Zone Heimat

Altstadt im modernen Städtebau. Deutscher Kunstverlag, Berlin/München 2010

Altstadt steht gemeinhin für das Authentische und Historische, für das Herz der Stadt. Entgegen dieser Annahme analysiert der Kunsthistoriker und Stadtforscher Gerhard Vinken Altstadt als ein Produkt des modernen Städtebaus. Mehr…

Werner Durth, Paul Sigel (2009): Baukultur

Spiegel gesellschaftlichen Wandels. Berlin: Jovis

Vom Wachstum und Umbau der Städte bis hin zu den Wohnformen, Lebensentwürfen und Leitbildern für eine vermeintlich bessere Zukunft werden Diskurse und Kontroversen, Positionen und Projekte zur Gestaltung der räumlichen Umwelt geschildert.

Martina Löw (2008): Soziologie der Städte

Frankfurt am Main: Suhrkamp

Martina Löw nimmt die Stadt als Erkenntnisgegenstand ernst und entfaltet im Anschluss an raumtheoretische Überlegungen die These, dass sich urbane Entwicklungen nur dann hinreichend erklären und effektiv beeinflussen lassen, wenn man die „Eigenlogik“ von Städten begreift. Mehr…

Sybille Frank (2009): Der Mauer um die Wette gedenken

Die Formation einer Heritage-Industrie am Berliner Checkpoint Charlie. Frankfurt am Main/New York: Campus

Historische Stätten haben und machen in Deutschland Konjunktur, wobei der Anteil privater Angebote steigt. Mehr…

Martina. Löw, Silke Steets, Sergej Stoetzer (Hg.) (2008):
Einführung in die Stadt- und Raumsoziologie

Opladen: UTB

Das Buch bietet einen Überblick über den derzeitigen Stand der Forschung zu beiden Themenfeldern. Die gängigen Konzepte der Stadtsoziologie werden durch die aktuelle Raumsoziologie ergänzt und mit den wichtigsten VertreterInnen, Konzepten und Anwendungsbereichen vorgestellt.

Dieter Schott, Michael Toyka-Seid (Hg.) (2008):
Die europäische Stadt und ihre Umwelt

Darmstadt: WBG

Stadt und Umwelt – dieses Spannungsverhältnis wird exemplarisch am Beispiel europäischer Städte dargestellt. Die behandelten ökologischen Probleme reichen von der Wasserversorgung und Müllbeseitigung in der Antike über die Städtegründungen im Mittelalter bis zur Entstehung der Industriestädte.

Lars Frers (2007): Einhüllende Materialitäten

Bielefeld: transcript

Ausgangspunkt dieser Studie ist die Materialität der Welt. Durch Videoanalyse und ethnografische Beobachtung wird die gegenständliche, sinnlich erfahrbare Alltagswelt von Bahnhof und Fährterminal erschlossen und damit die Reichweite etablierter sozialwissenschaftlicher Konzepte überprüft.

Lars Meier (2007): Das Einpassen in den Ort

Der Alltag deutscher Finanzmanager in London und Singapur. Bielefeld: transcript

In diesem reich bebilderten Buch werden erstmals hochmobile Expatriates in ihrem alltäglichen Handeln direkt an städtischen Orten betrachtet. Wo und warum halten sich die Finanzmanager in den Städten auf? Wie betrachten sie bestimmte urbane Orte und erleben diese?

Helmuth Berking (Hg.) (2006). Die Macht des Lokalen

in einer Welt ohne Grenzen. Frankfurt/Main: Campus

Was bedeutet »Lokalität« in einer globalisierten Welt, in der freiwillige oder erzwungene Migration sowie die Kollision und Überlagerung kultureller Identitäten an der Tagesordnung sind?